Einbruchs- und BEschusshemmendes VSG


Es gibt eine Vielzahl von Glastypen (mono und Isolierglas) um der jeweiligen Gefahrensituation entsprechen zu können.

Nach der europäischen Norm EN 356 werden folgende Widerstandsklassen unterschieden:

  • durchwurfhemmende Verglasungen        =>   Widerstandsklasse P1A –> P5A
  • durchbruchhemmende Verglasungen      =>   Widerstandsklasse P6B –> P8B

 

Einbruchhemmende Verglasungen mit VdS Anerkennung werden unterschieden in die Widerstandsklassen EH 01, EH 02, EH 1, EH 2 und EH 3

 

Die einbruchshemmenden Glastypen (mono oder Iso) können mit einer ESG Scheibe incl. Alarmschleife versehen werden (Austausch oder Aufdickung). Bei Einbruchsversuchen löst dann die mit Siebdruck aufgebrachte Alarmschleife durch Zerstörung der ESG-Scheibe einen Kontakt bei Sicherheitsunternehmen oder Polizei aus.

 

Alarmschleife unsichtbar

 

Alarmschleife sichtbar

 

 

 

 

 

 


Durchschusshemmende Verglasungen nach EN 356 oder DIN 52 290 Teil 3

 

Durch die Verwendung von zusätzlicher Glasmasse werden eine Vielzahl von unterschiedlich zertifizierten beschusshemmenden Gläsern (splitterfrei oder mit Splitterabgang) hergestellt. Die Auswahl erfolgt nach Anforderungen der Einbausituation.

 

Durchschusshemmende Verglasungen werden nach europäischer Norm EN 1063 oder nach DIN 52 290  Teil 3 klassifiziert.

Das wesentliche Unterscheidungsmerkmal bei beschusshemmenden Verglasungen ist die Differenzierung, ob die Verglasung bei Beschuss splitterfrei oder mit Splitterabgang auf der Rückseite (raumseitig) ist.