Isolierglas


Die Entwicklung in den letzten 20 Jahren hat hocheffiziente Isoliergläser mit den jeweiligen spezifischen Funktionen (Wärmedämmung, Einbruchshemmung, Schallschutz und Sonnenschutz) hervorgebracht, die sich darüber hinaus auch miteinander kombinieren lassen.

 

                 Wärmedämmung   

                                    


Auf der Innenscheibe der Isolierglasscheibe wird zum Scheibenzwischenraum hin eine Metalloxidbeschichtung aufgebracht, die einerseits die Wärme im Raum hält (Ug-Wert) und gleichzeitig den passiven solaren Wärmegewinn (g-Wert) erhöht.

 

Die Verwendung von Argongas im Scheibenzwischenraum verbessert die Wärmedämmfunktion zusätzlich.

   

 

 

Einbruchshemmung

                                             

 

Durch die Verwendung von Verbundsicherheitsglas mit mehreren        zusätzlichen Folien wird eine durchwurf- oder durchbruchhemmende Wirkung erzielt.

 

... mehr unter Einbruchs- und Beschusshemmung
   

 

Schallschutz            

 

Die Höhe des Schalldämmwertes (db-Wert), wird durch die Glasmasse, den asymmetrischen Scheibenaufbau und die Verwendung von VSG mit speziellen Schallschutzfolien bestimmt.

 

Sonnenschutz 

 

Auf der Außenscheibe der Isolierglasscheibe wird zum Scheibenzwischenraum hin eine reflektierende Metalloxidbeschichtung aufgebracht, die den passiven solaren Wärmegewinn (g-Wert) absenkt bei gleichzeitig guten Ug-Wert.

   
   Sonderaufbauten  

 

Zusätzlich kann Isolierglas auch mit technischen Besonderheiten wie beweglichen Folien und Lamellen oder elektrisch steuerbaren Sonnen- und Sichtschutz kombiniert werden.

Die im Scheibenzwischenraum angebrachten beweglichen Folien oder Lamellen können durch elektische Steuerung einen Sonnenschutz bzw. Sichtschutz generieren.

Innenliegende farbige Sprossen und zierliche Landhaussprossen mit vielen individuellen Gestaltungsmöglichkeiten werten Häuser optisch auf.